WAP Tutorial

 

Mobile Affiliate Tutorial


Das mobile Internet ist noch nicht sehr weit entwickelt, jedoch zeichnet sich bereits jetzt überzeugender Trend ab, von dem die ersten Affiliates mit großer Sicherheit profiitieren werden. Wir möchten Ihnen den Einstieg in die mobile Welt ein wenig erleichtern.

Mit Jamba bieten wir ein Affiliate Programm an, welches im mobilen Internet hervorragende Eigenschaften besitzt und Ihrem Portal eine Vielfalt von Produkten zur Vermarktung und Content-Ergänzung bietet, die direkt auf jedem Handset bezogen, bezahlt und genutzt werden können. Wie bereits im Web beteiligt Jamba hier seine Partner mim höchstmöglichen Anteilen an den Umsätzen.

Wir unterstützen Sie beim Aufbau von mobile Websites. Nutzen Sie dieses Tutorial um Ihren Einstieg jetzt zu beschleunigen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen,
Richard Gasch (Kontakt)

Inhalte

1. Einführung WAP
1.1. Grundlagen WML

2. Content im mobilen Internet

3. Grundlagen mobile SEO

4. Verweise


1. Einführung WAP

Momentan greifen die meisten Handys nicht auf das gewöhnliche Web zu, sondern auf das WAP (Wireless Application Protocol). Im WAP gelten Standarts, die maximale Kompatibilität mit der Vielzahl an Browsern auf den verschiedensten Endgeräten sicherstellen sollen. Weiterhin wird der Tatsache Sorge getragen, das die Verbindungsgeschwindigkeit und die Größe der Screens sowie die Möglichkeiten der Navigation stark eingeschränkt sind.

Die meisten mobilen Websites beschränken sich auf eine Darstellung im Textformat, die eine Navigation mithilfe von Textlinks ermöglicht. Die Nutzung von Bildern ist möglich, aber immer mit Vorsicht zu genießen, damit auch Nutzer mit langsamen oder teuren Verbdinungen keine Probleme haben.

 

1.1. Grundlagen WML

Die meisten Seiten im WAP bestehen aus WML (Wireless Markup Language). Das ist eine vereinfachte Form von HTML, allerdings mit einer Reihe an Einschränkungen.

Eine WML Datei beginnt stets mit diesen Header, Meta Infos kommen analog zu HTML.

<?xml version="1.0" encoding="iso-8859-1"?>
<!DOCTYPE wml PUBLIC "-//WAPFORUM//DTD WML 1.3//EN" "http://www.wapforum.org/DTD/wml13.dtd" >

Hier beginnt nun der Inhalt, zu Beginn wird stets der Tag <wml> anstelle von <html> eingefügt. WML Seiten werden auch als Deck bezeichnet, die aus verschiedenen, getrennten Inhalts-Bereichen bestehen, die als Cards bezeichnet werden. Wir können in einer einzigen Card arbeiten, aber auch mehrere nutzen, die untereinander verlinkt werden. So lässt sich ohne weiteres Laden zwischen Inhalten navigieren, da zunächst das komplette Deck mitsamt aller Cards auf das Endgerät geladen wird.

<?xml version="1.0" encoding="iso-8859-1"?>
<!DOCTYPE wml PUBLIC "-//WAPFORUM//DTD WML 1.3//EN" "http://www.wapforum.org/DTD/wml13.dtd" >
<wml>

<card id="card1" title="Mobile Downloads" >
<br/>
<p>Handy Spiele</p>
<a href="#card2">Link anzeigen.</a>
</card>

<card id="card2" title="Mobile Download Links" >

<a href="http://wap.jamba.de/">zu jamba</a>
</card>

</wml>

Das obige Beispiel nutzt die Cards Funktion, in dem zunächst nur die Überschrift angezeigt wird. Klickt der Nutzer dann auf "Link anzeigen", wird ihm die zweite Card gezeigt, die den Link enthält. Die Vorgehensweise mit Cards lohnt sich vor allem bei Seiten mit Inhalten, die häufig genutzt werden, aber zu Beginn nicht zwingend dargestellt werden müssen. Verlinkungen zu anderen WML Dateien sind analog zu HTML mit Angabe der URL bzw. Pfad auf dem eigenen Server ebenfalls möglich.

Achten Sie bitte stets darauf, sämtliche Tags korrekt zu schließen (z.Bsp: <br/>). Mobile Browser sind bei dieser Regel weit weniger nachlässig als Desktop Explorer. Testen Sie Ihre Seiten am besten gleich in Ihrem Desktop Browser mit einem WML Plugin. (siehe Verweise)

Bei der Gestaltung von WML Seiten sind wichtige Dinge zu beachten, so wird CSS in den vielen Fällen von den Browsern nicht unterstützt. Formatierungen der Schrift lassen sich etwa mit folgenden Befehlen realisieren:

Befehl Bedeutung
<p> Absatz für Text
<br> Zeilenumbruch
<small>, <normal>, <big>

Schriftgröße

<strong> Fette Schrift
<em> Hervorgehobene Schrift
<i> Kursive Schrift

Wir raten, auf weitere Formatierungen zu verzichten, die noch verfügbar sind. Momentan gibt es noch eine große Menge an Browsern auf älteren Endgeräten, die mit verschiedenen Style-Settings nicht umgehen können und im schlimmsten Fall dadurch abstürzen.

Beim Nutzen von Bildern auf Ihren WML Seiten empfehlen wir Ihnen, möglichst sparsam vorzugehen. Zum einen sind die Größen der Displays der Endgeräte teils sehr verschieden, dann sind viele Verbindungen noch recht langsam und teuer. Ihre Nutzer werden es Ihnen übel nehmen, für unnötige Grafiken warten und zahlen zu müssen. Achten Sie deshalb beim Nutzen von Grafiken auf eine Breite zwischen 128 bis maximal 320 Pixel Breite - für maximale Kompabilität also 128px und natürlich eine entsprechende Komprimierung.

Befehl Bedeutung
<img src="..." alt="..."> Bild mit ALT Tag
<a href="..."> Link
<prev>

Link zu vorhergehender Seite


Testen Sie Ihre WAP Seite stets mit einem Emulator. Wir empfehlen Ihnen diesen hier von dotmobi.

Wir haben dieses Tutorial inhaltlich stark vereinfacht. Bitte schauen Sie unter Verweise für weitere Details zu WML.

XHTML etabliert sich langsam als neuer Standart. Bereits jetzt werden Seiten in diesem Format von einer großen Anzahl von Endgeräten unterstützt, es kann bei Komplexen Seiten v.a. mit CSS jedoch noch zu Problemen kommen. Wir vertiefen den Einblick in diesen Standart an dieser Stelle jedoch nicht weiter, da wir auf maximale Kompatibilität setzten möchten. Weitere Infos weiter unten bei den Verweisen.

 

2. Content im mobilen Internet

Warum nutzen die Menschen das mobile Internet?
Oft sind sie gerade nicht zuhause und haben keinen Zugriff auf einen stationären Rechner bzw. ein Notebook und möchten dennoch Informationen abrufen. Die meisten Nutzer haben aktuell keine Flatrate, gehen also in der Regel mit einem konkreten Informations-Bedürfnis in das mobile Internet.

Die meist abgerufenen Informationen sind Nachrichten, Wetter, Börseninfos, Stadtkarten und natürlich Suchmaschinen zum Finden ganz bestimmter Daten. Jamba ist ein Anbieter, der seine Produkte im mobilen Internet verkaufen kann, ohne weitere Umwege zu gehen. Wenn es also um Spiele, Musik Downloads oder Töne geht, ist Jamba eine der ersten Adressen.

Sie müssen sich also entscheiden, welches Thema Ihre WAP Seite bieten könnte.
Wir empfehlen Ihnen ein Thema, welches Nutzer des mobilen Internets wirklich suchen und ggf. unmittelbar abrufen möchten. Die Werbung sollte immer im Kontext stehen und eine Ergängung darstellen.

Wir bieten mit dem Jamba mobile Content Generator (bei belboon) ein Tool an, mit dem Sie ganz leicht sämtliche Inhalte auf Ihre WAP Seite integrieren können. Wir haben bei dem Code-Export auf maximale Kompatibilität geachtet. So gibt es eine Option für den PHP Export, der sich Updates im Content automatisch von unseren servern lädt. Sollten Sie Probleme mit PHP haben, können Sie sich den Code auch direkt kopieren. Hier müssen Sie allerdings darauf achten, den Code nach einer Weile selbst zu aktualisieren, in dem Sie wieder unser Tool nutzen.

Sie können aber mithilfe einer Reihe von Optionen das Erscheinungsbild an das Ihrer eigenen Seite anpassen. Sollten sie auf fortgeschrittene Style Einstellungen setzen, werden diese in den meisten Fällen automatisch übernommen.


3. Grundlagen mobile SEO

Unter Umständen möchten Sie Ihre Seite für Suchmaschinen optimieren. Hier hat sich bei den gängisten Suchmaschinen wie Google oder Yahoo noch lange nicht soviel entschieden wie im Web. Daher lohnt es sich, hier zu optimieren.

Wir können Ihnen hier ein paar grundlegende Hinweise auf den Weg geben, die im Großen und Ganzen mit dem Wichtigsten aus dem Web übereinstimmen.

  • Beachten Sie Punkt (2) dieses Tutorials: Erstellen Sie in jedem Fall eine Seite einem ganz bestimmten Thema und wählen Sie den Jamba Content passend dazu aus.
    Beispiel: Fussball Ergebnisse mit Fussball-Handygames
  • Achten Sie auf kurze Ladezeiten und maximale Kompatibilität, dies hat einen starken Einfluß auf Ihr Ranking und die Zufriedenheit Ihrer Nutzer.
    Sie können dafür diesen Test von dotmobi nutzen: http://ready.mobi/
  • Die Keyworddichte Ihrer Seite sollte möglichst hoch sein.
    Beispiel: Ihre Fussball Seite sollte mit dem Keyword "Fussball" im Verhältnis zu dem gesamten Text möglichst häufig erscheinen.
  • Seien Sie sparsam mit Texten und Bildern in Hinsicht auf die Usability. Die User navigieren mit dem Steuerkreuz meist vertikal von oben nach unten.
  • Nutzen Sie META und ALT Tags und füllen Sie diese mit den enstprechenden Keywords.
  • Bilden Sie Linkpartnerschaften mit mobilen Seiten, die bei den Suchmaschinen für Ihr Haupt-Keyword ganz oben erscheinen bzw. einen kontextuellen Zusammenhang haben.

 

4. Verweise


Wir hoffen, dass Ihnen dieses Tutorial den Einstieg erleichtern kann. Wir haben an vielen Stellen jedoch wichtige Details außen vor gelassen, damit die Sie als Leser schneller zu einem ersten Ergebnis kommen. Zur weiteren Lektüre empfehlen wir Ihnen folgende Websites:

Programmierung WML

Programmierung xHTML

Testen

WML/XHTML Seiten im Browser

Jamba

 



Impressum